Ein weiterer mysteriöser Brief

Wertes Auditorium,

heute erwartet Sie abermals ein Auszug aus der Korrespondenz des Grafen Lindorf. Selbst Professoren schämen sich anscheinend nicht, anonym zu schreiben – nun, zumindest wäre jetzt geklärt, woher Graf Lindorfs Wintermütze mit dem schauderhaften Muster stammt. Der Rest ist mir allerdings völlig unverständlich – Ihnen auch?

Respektvollst,

Bastille

Mein lieber Lindorf,

die Ereignisse spitzen sich langsam zu; ich schreibe Ihnen daher, solange ich noch unter den Lebenden weile. Meine britische Nemesis hat mit großer Schläue und einer wahrlich bemerkenswerten Geduld ihre Netze gesponnen und beginnt, sie nun zuzuziehen.  Sie sehen, ich komme nicht umhin, meinem Gegner widerstrebend Respekt zu zollen – was für ein Geist ging an ihm für wahrlich waghalsige Unternehmungen verloren! Doch gelang es ihm nie, so wie mir, die Fesseln der Moral abzustreifen. Ich verabscheue geheuchelte Bescheidenheit und schäme mich also nicht zu sagen: Ich bin ein Genie auf meinem Gebiet – womit ich keineswegs Ihre zahlreichen Anregungen zu meinen Taten unter den Tisch fallen lassen möchte, lieber Lindorf – , doch muss ich mich für besiegt erklären. Mein Antagonist ahnt wohl, dass hinter mir ein nicht minder großer Geist im Schatten agiert. Jedoch, in den Niederschriften seiner Schachzüge durch seinen einfältigen, wenn auch tapferen Famulus wird davon sicher nichts zu spüren sein. Der arme Tropf würde das Offensichtlichste nicht entdecken; so wird Ihr Wirken der Nachwelt verborgen bleiben, während von mir zumindest ein literarischer Revenant zu erwarten ist – Ihnen bleibt die Ironie in Bezug auf Ihre Person sicher nicht verborgen.

Doch genug davon, ich muss schließen: Ich habe in Bälde das erste wie auch letzte Stelldichein mit meinem Widersacher. Er hat seine Züge gemacht – nun ist es an der Zeit, dass ich rochiere, und ich hoffe zumindest ein Remis zu erreichen. Leben Sie wohl.

Schattenhalb am Reichenbach, den 4. Mai 1891

Prof. M.

 

 

 

 

 

 

PS: Die Bitte ihres Freundes, des Earls, hat mich erreicht – unter Mühen gelang es mir, eine dieser völlig lächerlichen Mützen meines Feindes an mich zu bringen. Sie liegt diesem Schreiben bei; dem Earl Fortunas Segen bei seinen maschinellen Plänen!