Wer war`s? #3

Wertes Auditorium,

zum dritten und letzten Male stellt sich die Frage: Wer war`s? Abermals drückt Ihnen respektvollst den Daumen

Bastille

„Lindorf,

Ihr dreimal verfluchtes Ungeheuer! So Ihr`s denn unbedingt wollt, nehmt euer Gebräu zurück, und mög` es eurem dreifach dreimal verfluchten Freund M.C. ebenso zum Unheil geraten wie mir! Euch gegenüber kann ich offen sprechen, zumal mir nur noch wenige Stunden verbleiben – ja, ich war ein Hochstapler, nicht irgendeiner, einer der größten in diesem Fache! Nicht jedem von uns gelingt es, auf Kosten des Königs von Frankreich zu schmarotzen, und was für ein prunkvolles Labor er mir gab, der müffelnde Esel. Ohne Euer gutes Wort in seiner Mätresse Ohr wär`s mir nicht gelungen, das will ich Euch wohl zu Gute halten. Mit welchem Zinnober einem die Laffen doch auf den Leim gehen – bin gespannt, für was mich die Nachwelt alles halten wird; einen Freimaurer, einen welschen Geiger, den Sohn des Königs von Portugal, einen Elsässer Jud, einen transsylvanischen Adelsspross nicht gar. Ja, ein Hochstapler – welch` vornehm Wort für einen Gauner! – war ich, und meine Schläue lebte von der Dummheit anderer – und doch, Graf, Eure Schläue lies mich dumm aussehen.

Hab ich`s Euch doch wirklich geglaubt, das Märlein vom Aqua Benedetta! Hab selbst mir eingeredet, unsterblich werden zu können, sprach doch alle Welt mir meine Lügen nach – und zeigtet Ihr mir doch, wie wenig unser kurzes Leben denn verpflichtend sei… Nun lieg ich hier, vom Alter eingeholt, schon so gut wie unterm Grabstein – und wer kann sagen, ob zumindest der mir bleibt? Aqua Benedetta? Aqua Maledetta hätt` es heißen sollen, dreifacher Fluch war`s mir und dreimal dreifach maledetto Ihr, in dem ich Lügenstricker meinen Meister fand! Behaltet Euern Preis für diese buntgefärbte Nichtigkeit, was nützt mir nun noch alles Gold.

Lacht Ihr nur über mich, so sterb ich doch im Wissen – über alle andren lache ich!

Eckernförde, 17…

???“