Dienerverunglimpfung via Heißgetränk

Wertes Auditorium,

was mich hier an Pressenachrichten erreicht, veröffentliche ich weisungsgemäß. Heute: Neuigkeiten von Herrn Voss. Über alles andere schweigt des Dieners Höflichkeit!

Respektvollst,

Bastille

„Fernmündliche Teebestellung jetzt möglich

Berlin: Abermals dürfen wir eine Neuinnovation des Erfinders Voss bekanntgeben: Ein Apparat zur fernmündlichen Teebestellung. Das Tee-erleichternde-Liefer-Sonophon (kurz: Teelefon) soll die Bestellung des beliebten Heißgetränks erleichtern. ,Wer einmal, so wie ich, den Launen eines faulen und unfähigen Dienstboten zur Teezeit ausgesetzt war, erkennt sogleich die Notwendigkeit dieser Entwicklung‘, so der Erfinder.

Voss wurde mit Anfragen seitens der Industrie überschüttet; da er es allerdings kategorisch ablehnt, aus ökonomischen Gründen die Weiterentwicklung eines Kaffeelefons zu gestatten, wird seine Erfindung der Welt leider vorenthalten bleiben. (Berliner Nachrichten)“

Teebestellung